Aktuelle Meldung

13.11.2017

Kemmlit und Wilhelm-Schickard-Schule kooperieren

„Tiefe Verbundenheit“

Kemmlit und die Wilhelm-Schickard-Schule arbeiten in Sachen Berufsorientierung nun noch enger zusammen. Mit der Unterzeichnung einer Bildungspartnerschaft bestärken sie die bestehenden Verbindungen.

Bei der Vertragsunterzeichnung: Lydia Seiler, Ausbildungsleiterin Kemmlit Bauelemente GmbH, Markus Reisch, Geschäftsführer Kemmlit Bauelemente GmbH, Joachim Maurer, Schulleiter Wilhelm-Schickard-Schule, Martin Riehle, stellvertretender Schulleiter Wilhelm-Schickard-Schule (von links).

„Die Wilhelm-Schickard-Schule ist meine persönliche Wunschschule für eine Kooperation“ sagt Markus Reisch, Geschäftsführer der Kemmlit Bauelemente GmbH in Dußlingen, „ich war selbst Schüler dort und habe bis heute eine tiefe Verbundenheit.“ Auch Ausbildungsleiterin Lydia Seiler war Schülerin der kaufmännischen Schule in Tübingen. „Ich freue mich darauf, an die Schule zurückzukehren und den jetzigen Schülern Einblicke in die Praxis geben zu können.“

Win-win-Situation

Für Schule wie Unternehmen ist es eine Win-win-Situation. Kemmlit ermöglicht den Lehrerinnen und Lehrern, sich auf den aktuellsten Stand des betrieblichen Alltags zu bringen. Neben dem normalen Unterricht stehen für die jungen Leute nun auch Betriebsführungen, Bewerbertrainings, Praktika und fachlicher Input aus der Praxis auf dem Plan. „Wer bei uns ein Praktikum macht, kommt oft im Sommer als Ferienjobber wieder“, sagt Geschäftsführer Reisch, „und aus manch einem dieser Kontakte entsteht dann auch ein Ausbildungsverhältnis.“

Perspektiven zeigen

Für die Wilhelm-Schickard-Schule ist die Zusammenarbeit mit Partnerunternehmen kein Novum. Die kaufmännische Schule bietet ihren Schülerinnen und Schülern bereits gemeinsam mit zwei Unternehmen aus dem Handel und Dienstleistungsbereich berufsvorbereitende Angebote an. „Ein Unternehmen aus der Industrie zeigt unseren Schülern nochmal neue Perspektiven auf“, so Schulleiter Joachim Maurer, „wir liefern die Theorie. Aber was das genau heißt, können Schülerinnen und Schüler nur im Unternehmen lernen.“ Auch der stellvertretende Schulleiter Martin Riehle pflichtet dem bei: „Jetzt heißt es, den Vertrag mit Leben zu füllen und unseren Schülern die Vielfalt der beruflichen Wege zu zeigen.“ Die Bildungspartnerschaft zwischen der Kemmlit Bauelemente GmbH, Dußlingen, und der Wilhelm-Schickard-Schule, Tübingen, wurde im Rahmen der IHK-Kampagne "Wirtschaft macht Schule" vermittelt.

Ihr Ansprechpartner

IHK-Zentrale Tübingen
IHK Reutlingen Bereich: Ausbildung
Position: Leiterin Ausbildungsmarketing
Schwerpunkte: Federführung Weiterbildung der BWIHKs, Kooperationen Schulen/Wirtschaft, IHK-Kampagne "Wirtschaft macht Schule", Neustart für Studis
Telefon: 07121 201-123
Fax: 07121 201-4123
E-Mail schreiben
vCard herunterladen