Pressemitteilung

17.03.2014

Bewerbungstraining am Reutlinger Kepler-Gymnasium

"Erzählen Sie von sich!"

Szenenwechsel am Johannes-Kepler-Gymnasium in Reutlingen: Statt Mathe, Englisch oder Deutsch stand für die Schülerinnen und Schüler in Klasse elf ein Bewerbungstraining mit Experten der IHK Reutlingen auf dem Stundenplan.

„Zeigen Sie sich selbstbewusst!“ Trainerin Marianne Kuhnke übt die Begrüßung beim Bewerbungsgespräch. Die Leiterin des IHK-Kundenmanagements weiß nur zu genau, dass Bewerber schon bei der Ankunft einen ersten Eindruck hinterlassen. Beim Bewerbungstraining am Johannes-Kepler-Gymnasium achtet sie deshalb besonders auf Körperhaltung, stimmlichen Ausdruck und Mimik. „Sobald Sie das Firmengelände betreten, sind Sie in einer Bewerbungssituation!“ Nachlässiger Gang oder Körperhaltung? „Das ist ungünstig“, so die IHK-Expertin. Selbst ein lockeres „Hallo!“ sei eher unpassend, will man einen wirklich professionellen Eindruck hinterlassen. „Nutzen Sie Ihre Chance und zeigen Sie schon durch Ihren Auftritt, dass Sie engagiert und offen sind!“, so die IHK-Experten. Wichtig sei, allen Mitarbeitern im Betrieb höflich und freundlich zu begegnen. „Nehmen Sie nicht nur ihre eigentlichen Gesprächspartner ernst“, empfiehlt Marianne Kuhnke, „jeder Kollege im Hause kann für Ihre Beurteilung wichtig sein!“

Nicht nur harte Fakten zählen
Das Bewerbungstraining am Reutlinger „Kepi“ ist eine logistische Meisterleistung: Alle Schülerinnen und Schüler der elften Klassen nehmen teil, insgesamt sechs ehrenamtliche Dozenten sind im Einsatz, allesamt Vertreter aus der Praxis. Detlef Werneck, Leiter Zentrale Dienste der IHK Reutlingen, übt mit den Schülern das so genannte Auswahlgespräch im Rollenspiel. Sein Tipp: „Auch als Bewerber dürfen Sie Fragen stellen“, so der IHK-Personalleiter. Die Frage nach dem Verdienst sei dabei kein Tabu, im Gegenteil. Neben den harten Fakten ginge es beim Auswahlgespräch auch darum „den Menschen kennenzulernen“, so Detlef Werneck. „Wir laden Bewerber auf jeden Fall dazu ein, auch von sich zu erzählen.“ Schließlich müsse nicht nur die Qualifikation stimmen, „auch die Persönlichkeit sollte zu uns passen.“ Dass den jeweiligen Kandidaten dabei auch immer ein bisschen Nervosität anzumerken ist, sei kein Nachteil. „Ich wäre eher irritiert, wenn jemand überhaupt keine Aufregung zeigt!“.

Künftig fester Bestandteil im Schulprogramm
Das Training mit „echten“ Experten aus der Wirtschaft sei ein besonderer Gewinn für Schülerinnen und Schüler, so Tina Rottmayr, Lehrerin am Kepler-Gymnasium und dort, gemeinsam mit weiteren Kollegen, zuständig für die Berufs- und Studienorientierung. „Sie bieten Einblicke in die tatsächliche Praxis, die kein Lehrbuch ersetzen kann.“ Das Training mit der IHK Reutlingen und weiteren Partnern soll künftig fester Bestandteil des Schulprogramms werden. „Die Planung für das nächste Schuljahr startet demnächst“, so Tina Rottmayr. Das Bewerbungstraining am Kepler-Gymnasium wird unterstützt im Rahmen der IHK-Kampagne „Wirtschaft macht Schule“.