Industriemagazin Reutlingen: Informationen für Lehrerinnen und Lehrer

Das Heimatmuseum Reutlingen hat seit den 1980er Jahren eine Spezialsammlung von Objekten zur Geschichte der Industrialisierung angelegt. Sie umfasst Maschinen und Produkte aus dem Bereich des Reutlinger Maschinenbaus und der Textilindustrie.

Das Industriemagazin soll die wirtschaftliche Vergangenheit der Stadt bewahren und Einblicke in vergangene Arbeitswelten vermitteln. Die Sammlung bildet den Grundstock für ein Reutlinger Industrie- und Wirtschaftsmuseum.

Was ist dort zu sehen?
Die Sammlung im Industriemagazin umfasst Webstühle und Strickmaschinen aus der Textilindustrie, Säulenbohrmaschinen, Drehbänke und eine Drahtflechtmaschine aus dem Maschinenbau sowie viele weitere industrielle Zeugnisse. Das Herzstück ist eine Dampfmaschine aus dem Jahr 1886. Daneben werden Gegenstände aus dem Arbeitsalltag der damaligen Zeit gezeigt - beispielsweise alte Stechuhren, Spinde und alte Hinweisschilder.

Was ist das Besondere am Industriemagazin?
Die meisten alten Maschinen sind voll funktionstüchtig. Rund zwanzig ehemalige Mitarbeiter von Firmen aus Reutlingen und der Umgebung engagieren sich seit Mitte 2007 ehrenamtlich im Industriemagazin. Sie setzten die alten Maschinen in ihrer Freizeit wieder instand und warten sie. Mit großer Freude und fachlicher Kompetenz führen sie Besuchern vor, wie die Maschinen funktionieren und erläutern alte Techniken. Insoweit kann man im Industriemagazin "Fabrikluft" schnuppern.

Wo befindet sich das Industriemagazin?
Das Industriemagazin ist zentrumsnah in den alten Shedhallen der ehemaligen Metalltuchfabrik Christian Wandel untergebracht. Es ist sehr gut mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen: Genau gegenüber liegt der Zentrale Omnibusbahnhof (ZOB). Vom Hauptbahnhof erreicht man das Industriemagazin in etwa sieben Gehminuten. Die Adresse lautet: Industriemagazin Reutlingen Eberhardstraße 14, 72764 Reutlingen.

Für welche Schülergruppen ist ein Besuch geeignet?
Besonders interessant ist das Angebot für Schülerinnen und Schüler aus der Mittel- und Oberstufe sowie für Technikerklassen. Die Besuche sind eine Mischung aus klassischer Führung mit Wissensvermittlung und Vorführung der voll funktionsfähigen alten Maschinen. Das Industriemagazin bietet zudem Arbeitsmaterialien und Arbeitsblätter zu verschiedenen Themen an.

Muss man sich auf den Besuch vorbereiten?
Es ist empfehlenswert, dass die Klassen vorbereitet sind und der Besuch im Industriemagazin hauptsächlich der Vertiefung des Stoffes dient. Das Industriemagazin stellt Lehrerinnen und Lehrern gern vorab Arbeitsmaterialien zur Verfügung, die die Schüler dann in der Schule vorbereiten und zum Teil vor Ort im Industriemagazin ausfüllen.

Welche Kosten entstehen?
Für Schülergruppen aus der Region Neckar-Alb übernimmt die IHK Reutlingen die Kosten in Höhe von 45 € pro Gruppe für Eintritt und Führung.

Wie meldet man sich an?
Interessierte Lehrerinnen und Lehrer können sich per E-Mail oder Telefon direkt bei der Stadt Reutlingen melden und vorab die Details des Besuchs besprechen. Ansprechpartner ist Dr. Boris Niclas-Tölle, Telefon: 07121 303-2883, E-Mail: boris.niclas-toelle@reutlingen.de.

Ihr Ansprechpartner

IHK-Zentrale
IHK Reutlingen Bereich: Kommunikation
Position: Leiterin Events und Marketing
Schwerpunkte: Printprodukte, IHK-Netzwerk Kommunikation, Events
Telefon: 07121 201-172
Fax: 07121 201-4172
E-Mail schreiben
vCard herunterladen